Fotoreise Norwegen – Abenteuer Aurora

29.02. bis 07.03.2020

(AUSGEBUCHT, Zusatztermin im Oktober 2020 in Planung)

Landschaftsfotografie & mehr. In und um Norwegens Polarlichthauptstadt Tromsø.

Abenteuer Aurora: Warum gerade Tromsø?

Die skandinavische Landschaft jenseits des Polarkreises hat im Winter ihren ganz besonderen Reiz. Die grandiose Welt der Fjorde und Berge ist in ein wunderbares Licht getaucht und nachts tanzt bei klarem Himmel die faszinierende Aurora borealis, dieses grün schimmernde Nordlicht, über atemberaubender Kulisse. Ein Phänomen, das jeder Fotograf einmal auf seinen Sensor gebannt haben sollte. Schroffe, schwarz aus dem Schnee ragende Bergflanken, umsäumt von den blattlosen Gerippen der Zwergbirken und den sich bis zum Horizont staffelnden Fjorden und Inseln, verkörpern hier in Kvaløya, rund um Tromsø, auf atemberaubend schöne Weise das Motiv des hohen Nordens. Da Tromsø ein gutes Stück nördlich des Polarkreises liegt, ist die Chance, Nordlichter zu sehen, außergewöhnlich hoch. Die Aurora ist hier oft schon bei relativ niedriger „Aktivität“ sichtbar. Nicht umsonst nennt man Tromsø auch die Polarlichthauptstadt Skandinaviens. Als größte Stadt nördlich des Polarkreises bietet Tromsø, trotz seiner umgebenden, ursprünglichen und rauen Natur, eine perfekte Infrastruktur. Auch im arktischen Winter sind die Temperaturen in Tromsø, aufgrund des die Insel umspülenden, warmen Golfstroms, recht mild. Ideal also, um ohne allzu große Strapazen dem Abenteuer Aurora zu begegnen. Wir freuen uns auf euch!

 

Was zeichnet diese Reise aus?

  • 8 Tage (7 Nächte) vor Ort in Tromsø und Umgebung
  • Durchführungsgarantie ab dem ersten Teilnehmer
  • Tägliche Workshops mit dem erfahrenen Fototrainer Daniel Spohn
  • Hoher individueller Lernerfolg durch kleine Gruppe (max. 4 Personen)
  • 2750 € pro Person im Einzelzimmer (Doppelzimmer auf Anfrage)

 

Was ist alles im Preis enthalten?

  • Transfer vom und zum Flughafen Tromsø
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück und Wlan im Einzelzimmer des Scandic Grand Hotel, Tromsø (Doppelzimmer auf Anfrage)
  • Transport zu allen Lokationen im Kleinbus oder PKW (inkl. Treibstoffkosten)
  • Teilnahme an allen Workshopinhalten und Bildbesprechungen
  • Fahrkarte für die Seilbahn Fjellheisen
  • Testmöglichkeit von Stativen und Filtersystemen von Rollei
  • Reisesicherungsschein

 

Welche Leistungen werden separat berechnet?

  • Flüge nach Tromsø und zurück. (Buchung über unseren Reiseveranstalter möglich)
  • Mahlzeiten außerhalb des Frühstücks
  • Persönliche Ausflüge außerhalb des Workshopprogramms
  • Persönliche Einkäufe von Verpflegung und Souvenirs etc.
  • Reiserücktritts- oder Krankenversicherung

Es gelten die AGB unseres Veranstalters Cream Events and Travel Inh. Wolfgang Heitz Niederrheinstr. 1a 40474 Düsseldorf Tel: 0211-41725993 Mobil: 01520-333 8427

 

Was erwartet dich bei dieser Fotoreise und welche fotografischen Techniken vermitteln wir dir?

Egal ob du Anfänger in der Natur- und Landschaftsfotografie bist, der seine Bildausbeute verbessern und neue fotografische Methoden erlernen will oder, ob du ein fortgeschrittener, „alter Hase“ bist, der andere Herangehensweisen kennenlernen möchte und frische Impulse für seine eigene Kreativität oder bestimmte Motive sucht, diese Fotoreise „Norwegen – Abenteuer Aurora“ ist genau die richtige für dich! Aufgrund der kleinen Gruppengröße wird sowohl im Theorieteil, als auch vor allem in der Praxis auf eure spezifischen Fragestellungen und Probleme eingegangen, damit jeder von euch mit einigen Kunstwerk auf der Speicherkarte und neu erlernten Methoden und frischen Ideen nach Hause kommt. Wir verfolgen hierbei den Ansatz, die Bilder bereits vor Ort beim Fotografieren durch unterschiedliche Aufnahmemethoden perfekt zu gestalten und die digitale Bildbearbeitung mit Adobe Lightroom und Adobe Photoshop nur für den Feinschliff zu verwenden.

  • Grundlagen der Fotografie (je nach Vorkenntnis) und sinnvoller Einsatz von Fotoequipment
  • Spannende Fotomotive aus der skandinavischen Natur
  • Von uns persönlich ausgewählte, einzigartige Fotolocations zu fotografisch perfekten Zeiten
  • Alternativlocations auch für bewölkte Tage oder Schneetreiben
  • Mit unserer jahrelangen Reiseerfahrung holen wir für dich das Beste aus jeder Wettersituation
  • Coaching ganz nach deinem Bedarf „on Location“, um das Maximum für dich und deine Fotografie rauszuholen
  • Bewusste Bildgestaltung und interessanter Bildaufbau
  • Beurteilung von Motiven und Szenerien hinsichtlich Blickwinkel, Licht und Umgebung
  • Spannende Lichtsituationen nutzen und aktiv gestalten
  • Korrekte Belichtung in der Landschaftsfotografie und sinnvolle Hilfsmittel
  • Kreative Langzeitbelichtungen am Meer
  • Faszination Nordlichter fotografieren
  • Chancen und Hürden der Panoramafotografie
  • Spannende Tierfotografie bei den Rentieren
  • Fokusebene und Bokeh kreativ gestalten
  • Effekte von Brennweite und Fokusentfernung auf die Bildgestaltung
  • Entwicklung von RAW-Dateien und minimalistische Bildbearbeitung mit Adobe Lightroom
  • Bildoptimierung für Druck und Web mit Adobe Lightroom und Adobe Photoshop
  • Bildbesprechung und Bildkritik
  • Tipps zur Motivsuche und Planung eigener Fototouren

 

Was solltest du mitbringen?

An Freude an der Fotografie und dem Aufenthalt in der Natur wird es dir nicht mangeln, wenn du dich für diese Fotoreise interessierst. Von der technischen Seite möchten wir dir hier ein paar Empfehlungen geben, welche sich über die Jahre bei unseren Reisen bewährt haben. Profiausrüstung ist nicht zwingend notwendig und erst recht kein Garant für gute Bilder. Auf einige der nachfolgenden Punkte solltest du jedoch achten. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Equipment hierfür passt, ruf uns gerne unter 0172‐2479807 an oder schreib uns eine Email an info@naturimfokus.com und wir beurteilen und beraten dich in Equipmentfragen sehr gerne ganz individuell. Nach erfolgreicher Buchung erhälst du von uns außerdem eine ausführliche Packliste, mit Beispielen auch für sonstige persönliche Ausrüstungsgegenständen, die sich bei dieser Art der Reise im winterlichen Nordskandinavien für uns Fotografen bewährt haben.

  • Egal ob du eine Spiegelreflexkamera, spiegellose Systemkamera oder eine hochwertige Bridgekamera hast, wichtig ist, dass Blende, Verschlusszeit, Lichtempfindlichkeit und Fokus auch manuell einstellbar sind.
  • Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite bis 24 mm (bezogen auf das Kleinbildformat). Nach unten gibt es keine Grenze, extreme Ultraweitwinkel mit hoher Lichtstärke sind nicht zwingend notwendig, aber durchaus interessant.
  • Teleobjektiv mit einer Brennweite ab 70 mm (bezogen auf das Kleinbildformat). Nach oben gibt es keine Grenze. Ein 70‐200 mm Objektiv ist für die meisten Situationen ausreichend. Es können aber auch Teleobjektive der 150‐600 mm Klasse, sowie Festbrennweiten in diesem Bereich sinnvoll eingesetzt werden, sind aber absolut kein Muss.
  • Optionales, nützliches Zubehör: Stativ, Polfilter, Graufilter (ND-Filter) und Grauverlaufsfilter (GND). Falls bereits vorhanden, bitte mitbringen. Kann in geringen Stückzahlen für einzelne Aufnahmesituationen auch ausgeliehen werden. Hierauf besteht jedoch kein Anspruch. Wir beraten euch vorab sehr gerne über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und kostengünstige Optionen zum Eigenerwerb eines Filtersystems vor der Reise.
  • Der Naturbestandteil in der Naturfotografie ist auch immer ein Stück weit unberechenbar. Deswegen sind witterungsbeständige Kleidung und festes Schuhwerk Pflicht für winterliche Ausflüge in die skandinavische Natur. Details hierzu bekommt ihr in unserer ausführlichen Packliste oder vorab per Telefon unter  0172‐2479807 an oder schreib uns eine Email an info@naturimfokus.com
  • Fotorucksack oder Tasche um deine Ausrüstung auf den maximal 20‐minütigen Wanderungen zur Location selbst zu tragen.

 

Wie läuft die Reise im Detail ab?

Der Ablaufplan kann sich je nach Witterungsbedingungen und Polarlicht-Vorhersage etwas ändern und die Reihenfolge der Tagesprogramme kann dann ggf. kurzfristig variieren. Diese Änderungen im Programm und dem Ablaufplan behalten wir uns vor, um euch aufgrund unserer Erfahrung die besten Bedingungen für die Umsetzung der Workshopinhalte zu ermöglichen. Wildlebende Tiere, wie die Rentiere in Kvaløya, können von uns natürlich nicht kontrolliert werden. Unsere langjährige Erfahrung in der Wildlife- und Tierfotografie kommt euch hier allerdings zu Gute, um auch diese Bilder realisieren zu können. Eine Garantie können wir bei der von äußeren Einflüssen abhängigen Naturfotografie selbstverständlich nicht übernehmen, bei der Reisedauer von acht Tagen stehen die Chancen allerdings sehr gut, alle Workshopinhalte umzusetzen.

 

Tag 1 (Samstag)

Wir begrüßen dich bereits am Flughafen von Tromsø und bringen dich und dein Gepäck zunächst zum Scandic Grand Hotel, Tromsø, wo du in aller Ruhe dein Hotelzimmer beziehen kannst. Danach treffen wir uns im nahe gelegenen Restaurant „Egon“, um sich bei einem ersten gemeinsamen, frühen Abendessen kennenzulernen. Wir informieren euch über den Ablauf der kommenden Tage und je nach Wetter- und Nordlicht-Vorhersage starten wir ggf. schon an diesem Abend zu einem kurzen Abenteuer zur Aurora.

 

Tag 2 (Sonntag)

Nach dem Frühstück beschäftigen wir uns mit grundlegenden Parametern der Fotografie, insbesondere im Hinblick auf die Landschafts-, Aurora- und Tierfotografie. Je nachdem wie deine Vorkenntnisse sind, wird dieser Teil mehr oder weniger ausführlich gestaltet und ggf. kleine Gruppen gebildet, so dass wir alle mit dem gleichen Wissensstand in das Abenteuer Aurora starten werden. Nach einer Möglichkeit, Verpflegung zu besorgen, brechen wir dann auf zur ersten Fotoexkursion in die einzigartige Landschaft um Tromsø und werden abends je nach Wetter- und Nordlicht-Vorhersage erneut die Aurora ins Visier nehmen.

 

Tag 3 (Montag)

Kreative Langzeitbelichtungen am Meer, mit anderen Worten: „Seascape vom Feinsten“ steht heute auf dem Programm. Wir haben für euch einige der besten Spots rund um Tromsø vorbereitet und werden eure Begeisterung für diese spezielle Spielart der Landschaftsfotografie wecken.  Am Abend heißt es wieder: Abenteuer Aurora. Von den tanzenden Polarlichtern werdet ihr nicht genug bekommen können, wenn sie in einer sternenklaren Nacht den Himmel durchziehen.

 

Tag 4 (Dienstag)

Rentiere gehören wie kaum ein anderes Tier zur skandinavischen Natur. Wir begeben uns auf die Pirsch, um das Wappentier von Tromsø auf den Sensor zu bannen. Diese Art der Tierfotografie in der freien Natur stellt besondere Anforderungen an den Fotografen, aber keine Sorge, ihr werdet keine Superteleobjektive benötigen. Wir zeigen euch Tricks und Tipps wie ihr zu emotionalen Tierbildern kommt, welche die Seele Norwegens auf einzigartige Weise zeigen. Zum Abend werden wir uns aufmachen, um je nach Wetter- und Nordlicht-Vorhersage die Polarlichter auf dem Sensor unserer Kameras tanzen zu lassen. Als Kulisse dient uns diesmal die Stadt Tromsø. Mit der berühmten Seilbahn Fjellheisen geht es auf den Storsteinen, den Hausberg von Tromsø, um bei Dunkelheit und klarer Sicht ein einzigartiges Schauspiel hoch über der Stadt zu fotografieren.

 

Tag 5 (Mittwoch)

Nach dem Frühstück wird es Zeit, einen ersten detaillierteren Blick auf die bisher entstandenen Fotos zu werfen. In einer konstruktiven Bildbesprechung geben wir euch Ideen und Tipps, wie ein geschickt gewählter Bildaufbau und Bildausschnitt euch zu spannenden und ausdrucksstarken Bildern verhilft. Im Anschluss werden wir euch einen tiefgehenden Einblick in unseren Bildbearbeitungs-Workflow geben und euch erläutern, wie ihr durch minimalistische Bildbearbeitung in Adobe Lightroom mit wenig Aufwand das volle Potential aus euren Bildern herausholt. Am Nachmittag brechen wir auf zu einem weiteren Seascape- und Nordlicht-Abenteuer rund um Tromsø.

 

Tag 6 (Donnerstag)

Heute erwartet uns das traumhafte Fischerdorf Sommarøy, welches über mehrere kleine Inseln verteilt, eine fantastische, teils mit Eisschollen bedeckte Fjordlandschaft und herrliche Ausblicke bietet. Für die stimmungsvolle Landschafts- und kreative Seascapefotografie ein perfekter Spielplatz. Auf dem Rückweg von Sommarøy am späten Abend werden wir einige sehr schöne Kulissen für die Polarlichtfotografie ansteuern, um die Aurora über den Bergkuppen tanzend auf den Sensor bannen zu können. 

 

Tag 7 (Freitag)

Morgens werden wir erneut den Rentieren einen Besuch abstatten und haben auch die Möglichkeit, ein gespenstisches, altes Schiffswrack als Motiv in unseren Suchern zu platzieren. Danach wird es höchste Zeit, die schönen Ecken der Stadt Tromsø zu erkunden. Wir werden uns fotografisch mit dem spannenden Kontrast aus moderner und traditioneller Architektur beschäftigen und auch für den Einkauf des ein oder anderen Souvenirs werden wir Zeit haben. Je nach Wetter- und Nordlicht-Vorhersage werden wir natürlich auch unseren letzten Abend nördlich des Polarkreises nutzen, um ein letztes Mal zum Abenteuer Aurora  aufzubrechen.

 

Tag 8 (Samstag)

Wir bereiten uns auf die Abreise vor. Bei einer letzten Bildbesprechung mit den Werken der vergangenen Tage, lassen wir die Reise Revue passieren und vollziehen den digitalen Feinschliff an unseren Bildern. Gegen Mittag bringen wir euch zum Flughafen Tromsø, wo wir gemeinsam den Rückflug in die Heimat antreten.

 

 

Bist du bereit für dein ganz besonderes Abenteuer Aurora?

 

Wir freuen uns schon auf dich!

Dein „Natur im Fokus“-Team: Daniel Spohn & Christian Mütterthies